ABOUT CM. / ÜBER CM.


Christian Montag's research Agenda.

Information on his scientific approach can be found in an  article from the journal EU Research

Informationen über seinen wissenschaftlichen Ansatz gibt es in einem Artikel der Zeitschrift EU Research


Foto: Eberhardt/Universität Ulm
Foto: Eberhardt/Universität Ulm

Prof. Dr. Christian Montag is Professor for Molecular Psychology at Ulm University in Ulm/Germany and Visiting Professor at the University of Electronic Science and Technology of China in Chengdu/China. He studied psychology in Giessen/Germany and then worked on his PhD and habilitation dissertation in Bonn/Germany. 

Christian Montag is interested in the molecular genetics of personality and emotions. He combines molecular genetics with brain imaging techniques such as structural/functional MRI to better understand individual differences in human nature. Adding to this he conducts research in the fields of Neuroeconomics and addiction including new approaches from Psychoinformatics. 

Currently, Christian Montag is on the editorial board of "Personality Neuroscience" (Cambridge University Press), "Addictive Behaviors" (Elsevier), "International Journal of Environmental Research and Public Health" (MDPI) und "Digital Psychology" (Facultas). He is co-editor of the book series Studies in Neuroscience, Psychology and Behavioral Economics. He is (co-)author of more than 220 peer-reviewed research articles including works in Science, Neuropsychopharmacology and NeuroImage. Moreover, he is author of several popular books. His last popular book is called "Animal Emotions" (Punctum Books).

------------

 

Dr. Christian Montag ist Professor für Molekulare Psychologie an der Universität Ulm und Gastprofessor an der UESTC in Chengdu, China. Er erforscht die biologischen Grundlagen der menschlichen Persönlichkeit. Dabei untersucht er die die genetischen Ursachen unserer Persönlichkeit und wie diese in Interaktion mit Umwelteinflüssen unsere Individualität beeinflussen. 

 

Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt seiner Forschungstätigkeit liegt in der gesellschaftsrelevanten Frage wie digitale Welten den Menschen verändern bzw. wie der Einfluss von Smartphone, Internet und Co. auf unsere Gesellschaft ausfällt. Zusätzlich erforscht er Themen der Neuroökonomik (z. B. die biologischen Grundlagen von Vertrauen, aber auch finanziellen Entscheidungsverhalten) und der Psychoinformatik. Letztere Forschungsdisziplin untersucht wie wir von der Mensch-Maschine-Interaktion Vorhersagen auf psychische Variablen machen können und wie diese sinnvoll im Gesundheitswesen eingesetzt werden können.

 

Mittlerweile hat Christian Montag zahlreiche Forschungsarbeiten in renommierten internationalen Fachmagazinen veröffentlicht und ist Autor vieler Buchkapitel. Er hat für 130 Fachzeitschriften als Gutachter gearbeitet und ist (Co-)Herausgeber der internationalen Buchserie „Studies in Neuroscience, Psychology and Behavioral Economics“. Zusätzlich sitzt er im Editorial Board der Fachzeitschrift "Personality Neuroscience" (Cambridge University Press), "Addictive Behaviors" (Elsevier), "International Journal of Environmental Research and Public Health" (MDPI) und "Digital Psychology" (Facultas).